You are here
Home > Bergurlaub > Eine Reise nach Dresden – unsere Tipps

Eine Reise nach Dresden – unsere Tipps

Lust auf Erlebnis und Kultur? Dann solltet Ihr einmal in die sächsische Metropolstadt Dresden reisen. Hier findest Du alles was den Städtereise-Liebhaber begeistert.

Wir waren im Juni in Dresden und haben hier für Euch einige Tipps aufgelistet:

Das Hotel – Hotels gibt es es recht reichhaltig direkt in Innenstadtlage.

Wir hatten uns für das INNSIDE by Meliá Hotel* entschieden. Dieses befindet sich nur 3 Minuten von der Frauenkirche entfernt.Es verfügt auch über eine tolle Bar im oberen Stockwerk mit Blick über Dresden. Das Frühstück nimmt Mann oder Frau im Restaurantbereich des Untergeschoss ein. Dieses ist Abwechslungsreich und reichhaltig gestaltet. Ebenfalls kann das Frühstück bei schönem Wetter im Innenhof des Hotels eingenommen werden.

Parken: Das Hotel verfügt auch über eine Parkgarage, ebenfalls befindet sich vor dem Hotel eine Zufahrt zu einer weiteren Parkgarage. Wer Parkgebühren sparen möchte, sollte sich einfach auf den öffentlichen Parkplatz in der Schießgasse – gegenüber vom Polizeipräsidium stellen. Die Tagesgebühr liegt hier bei ca 6,50€, allerdings braucht es etwas Geduld um einen Parkplatz zu bekommen. Wartezeit ist also einzuplanen und die Parklücken sind recht eng.

Kulinarisch: Restaurants, Cafes und Kneipen sind alle fussläufig erreichbar und es gibt für jeden Gaumen eine reichhaltige Auswahl. Da wird Euch die Entscheidung schwer fallen. Also am Besten vor Reiseantritt schon einmal über das Gastronomie Angebot informieren.

Gastronomie(externer Link): https://www.dresden.de/de/tourismus/erleben/gastronomie.php#/list

In der Innenstadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten welche wir hier nicht weiter aufführen, da diese bereits jedem geläufig sein sollten welcher nach Dresden reist. / Genannt seien hier nur das Blaues Wunder, Zwinger, Semoperoper etc.

Viel interressanter ist da wiederum, was man rund um Dresden noch entdecken kann.

Hier unsere Umgebungstipps:

Schloss Moritzburg – ein Barockschloss, welches große Bekanntheit durch den alljährlich zur Weihnachtszeit wiederkehrenden Familienfilm “Drei Haselnüsse für Aschenbrödel” erlangte. Ein Besuch lohnt sich hier für Groß und Klein. Schön ist auch die weitläufige Parkanlage welche sich hervorragend für lange und entspannte Spaziergänge einlädt. Im Örtchen Moritzburg, welches ans Schloss angrenzt finden sich viele kleine Geschäfte und Lokalitäten nebst Biergärten.

Weiter Informationen findet Ihr hier: https://www.schloss-moritzburg.de/de/startseite/

SCHMILKA das Bio & Nationalpark Refugium – Ein ganzes Dorf in Bio! Mitten in Deutschlands wildem Osten, am Nationalpark Sächsische Schweiz, befindet sich Schmilka, ein Ortsteil von Bad Schandau. Kleine Fachwerkhäuschen mit urigen Pensionen drängen sich den Berg hinauf zur historischen Mühle, wo immer noch Mehl gemahlen und in der benachbarten Bio-Bäckerei und Brauerei-Manufaktur das Handwerk gepflegt wird. An der Elbe liegen feine Hotels und stilvolle Ferienwohnungen. Vom anderen Ufer setzt die historische Fähre “Lena” von 1927 über. Es wundert nicht, dass dieser Ort mit dem Prädikat „Schönstes Dorf Sachsens“ bedacht wurde. Ausgezeichnet als “Leuchtturm der Tourismuswirtschaft” wurde auch das Winterdorf Schmilka für sein kreatives und nachhaltiges Konzept.

Das Kleinod zwischen Dorfkultur und Natur muss man einfach erlebt haben: für den Urlaub inmitten des Elbsandsteingebirges, direkt am Malerweg und als idealer Ausgangspunkt zum Wandern und Klettern in der Region.

Schmilka an der Elbe – wie aus der Zeit gefallen… https://www.schmilka.de/

 

Impressionen:

 

 

 

 

 

 

Top